Am Sonntag öffneten sich die Tore

Awtor: Jost Schmidtchen stwórtk, 09. september 2021
Jetzt steht die alte Scheune auf dem Schusterhof. Foto: J. Schmidtchen

Trebendorf/Trjebin. Die Trebendorfer waren am Sonntag überglücklich: Die Übergabe der mehr als 100 Jahre alten Reddoscheune aus Hinterberg wurde zu einem kleinen Volksfest. Es kamen auch viele Gäste aus den anderen Dörfern des Kirchspiels Schleife. Begonnen hatte das Fest mit einem deutsch-sorbischen Gottesdienst, gehalten von Prädikant Manfred Hermasch zum Thema „Träume der Menschen – wie setzen wir die Träume um“.

Nach zwei Jahren war der „Musikalische Sonntagvormittag“ überhaupt wieder die erste öffentliche Veranstaltung auf dem Schusterhof, wie immer dem Geburtstag von Hans Schuster gewidmet. In diesem Jahr wäre er 111 Jahre alt geworden. Für den Schusterhof haben sich in den vergangenen Jahren viele eingesetzt. Einer von ihnen war Altbürgermeister Peter Mäkelburg (81), der auch persönlich bei der Scheunenübergabe anwesend war. Die Bläsergilde Spremberg, der ortsansässige Hofladen Starick und der Kuchen- und Brotbasar des Schusterhofes waren auch dabei.

artikel pógódnośiś
(0 )
Pšosym zalogujśo se, cośo-li komentar dodaś
 

Pśiźo k Wam do domu z postom
abo roznosowaŕ Wam jen pśinjaso

  • nejnowše powěsći wót serbskego žywjenja
  • tšojenja, reportaže, portreje, měnjenja
  • ze serbskich jsow a z města

Nowy Casnik skazaś


połny pśistup za Nowy Casnik online a za e-paper

  • cełe wudaśe k lazowanju online
  • archiw slědnych wudaśow
  • fotografije woglědaś, artikele komentěrowaś

Nowy Casnik online skazaś