Timo Hackert ist Erntekönig der Dissener Jugend

Awtor: Konstanze Kuschka srjoda, 01. september 2021
In der ersten Reihe (von links) sitzen die Erntekönige Maximilian Hassatzky, Timo Hackert und André Noack. Foto: Konstanze Kuschka

Dissen/Dešno. Nach dem Aussetzen des Zapust im Februar, konnte unter Auflagen wenigstens der traditionelle Kokot in Dissen gefeiert werden. Dieser begann vorletzten Sonntag, dem 22. August, als vom Wendischen Hof aus feierlich in Richtung Festgelände am Sportplatz marschiert wurde. Wie in den Vorbereitungstagen im Vorfeld waren alle Dorfbewohner auf den Beinen, ob als Teilnehmende, Zuschauer oder Unterstützende. Die Liveband „nAund“ begleitete den Festtag und spielte nach einer zweisprachigen Begrüßungsrede das beliebte wendische Lied „Wjasele źinsa“. Maximilian Hassatzky und Paula Ruben moderierten das Fest.

Insgesamt acht Reiter versuchten den Hahn zu köpfen. Die Pferde hierzu kamen aus Mühlendorf/Rězaki bei Byhleguhre, sowohl von Wehlans Pferde- und Bauernhof, als auch vom Reiterhof Jerol. Eine Besonderheit war das neue Mitglied der Dorfjugend Luca Mucha, der mit seinem eigenen Pferd Heidi am Wettbewerb teilnahm. Beim Ankleiden der Festtagstracht half den Mädchen und jungen Frauen – neben anderen – die Dissener Backfrau Marianne Worrack.

artikel pógódnośiś
(0 )
Pšosym zalogujśo se, cośo-li komentar dodaś
 

Pśiźo k Wam do domu z postom
abo roznosowaŕ Wam jen pśinjaso

  • nejnowše powěsći wót serbskego žywjenja
  • tšojenja, reportaže, portreje, měnjenja
  • ze serbskich jsow a z města

Nowy Casnik skazaś


połny pśistup za Nowy Casnik online a za e-paper

  • cełe wudaśe k lazowanju online
  • archiw slědnych wudaśow
  • fotografije woglědaś, artikele komentěrowaś

Nowy Casnik online skazaś