Regionales Handwerk auf dem Burger Festplatz

Awtor: Maks Bagańc stwórtk, 15. julij 2021
Silvia Tilgner, Rosemarie Lehmann und Anita Orbanz (von links) aus Neu Zauche stellen die einzelnen Schritte der Flachsverarbeitung vor.

Burg/Bórkowy. So wie jedes Jahr kamen Hunderte Touristen und Einheimische auch vergangenes Juliwochenende auf dem Burger Festplatz zusammen, um den Spreewälder Handwerker- und Bauernmarkt zu besuchen. Trotz des bereits 20-jährigen Jubiläums des Marktes musste jedoch auch in diesem Jahr auf ein Kulturprogramm verzichtet werden.

Abermals wurde der Festplatz eingezäunt, während sich Imbissbuden und Bierzelte zwischen der Alten Feuerwehr und der Straße Am Hafen aneinanderreihten. In zwei Reihen mussten sich Besucher am Eingang schriftlich oder mit der luca-App anmelden, da auf dem Platz höchstens 1.000 Gäste auf einmal zusammenkommen durften. Die Bühne blieb leer.

artikel pógódnośiś
(0 )
Pšosym zalogujśo se, cośo-li komentar dodaś
 

Pśiźo k Wam do domu z postom
abo roznosowaŕ Wam jen pśinjaso

  • nejnowše powěsći wót serbskego žywjenja
  • tšojenja, reportaže, portreje, měnjenja
  • ze serbskich jsow a z města

Nowy Casnik skazaś


połny pśistup za Nowy Casnik online a za e-paper

  • cełe wudaśe k lazowanju online
  • archiw slědnych wudaśow
  • fotografije woglědaś, artikele komentěrowaś

Nowy Casnik online skazaś