„Was ist das – eine Stopfhilfe?“

Awtor: Marion Hirchowa stwórtk, 09. julij 2020
Bärbel Schubert (links) hat am 2. Juli, nach der Corona-Pause, wieder zu einem Handarbeitstreff geladen. Fotos: M. H.

Burg/Z Bórkow. Im Zusammenhang mit der letzten und der jetzigen Sonderausstellung in der Burger Heimatstube am Spreehafen ist ein Handarbeitstreff entstanden. „Da hat natürlich auch unsere Spintetradition eine Rolle gespielt, denn früher war es hier ja üblich, dass sich die Frauen an den langen Winterabenden getroffen haben und zusammen gesungen und Handarbeiten gemacht haben“, erklärt Heimatstubenchefin Bärbel Schubert. Im Gegensatz zu früher treffen sich die Interessierten allerdings jeden ersten Donnerstag im Monat um 18 Uhr in dem kleinen Museum an der Spreewaldmühle.

Jetzt wieder, denn als es richtig losgehen sollte, war schon nach dem ersten Termin wieder Schluss, corona-bedingt. Jetzt allerdings ist das Zusammenkommen wieder erlaubt und so waren am 2. Juli drei Frauen beim Neustart mit dabei.

artikel pógódnośiś
(0 )
Pšosym zalogujśo se, cośo-li komentar dodaś
 

Pśiźo k Wam do domu z postom
abo roznosowaŕ Wam jen pśinjaso

  • nejnowše powěsći wót serbskego žywjenja
  • tšojenja, reportaže, portreje, měnjenja
  • ze serbskich jsow a z města

Nowy Casnik skazaś


połny pśistup za Nowy Casnik online a za e-paper

  • cełe wudaśe k lazowanju online
  • archiw slědnych wudaśow
  • fotografije woglědaś, artikele komentěrowaś

Nowy Casnik online skazaś