Bei Schneegestöber dem Straupitzer Bahnhof entgegen

Awtor: Bernd Marx stwórtk, 09. januar 2020
Im Spreewaldmuseum Lübbenau (Torhaus) befindet sich die letzte noch existierende Dampflokomotive von einst sieben Lokomotiven der Spreewaldbahn (1898 bis 1970). Sie trägt die Nummer 99 57 03 und trug vormals den Namen „Cottbus“. Foto: Bernd Marx

Sie fährt nicht mehr, und ist doch noch weit und breit bekannt - die Spreewaldbahn, die auf Wendisch „Błośańska zeleznica“ genannt wurde und wird. Vor 50 Jahren, am späten Abend des 3. Januar 1970 fuhr die Kleinbahn mit der 1000-Millimeter-Spurweite das letzte Mal von Cottbus nach Straupitz. Als sie fauchend in den verschneiten Spreewaldbahnhof von Straupitz einfuhr, zeigte die Bahnhofsuhr bereits die erste Minute des nachfolgenden Tages an.

Auch Wenden waren bei der Kleinbahn beschäftigt

Kaum ein technisches Projekt hat die politisch-soziale, wirtschaftliche, verkehrstechnische und kulturelle Entwicklung der Spreewaldregion so stark beeinflusst, wie die Spreewaldbahn, damals noch als Lübben-Cottbuser- Kreisbahnen (LCK) bekannt. Mehrere tausend Arbeiterinnen und Arbeiter, Facharbeiter, Techniker, Meister, Angestellte und Beamte waren bei der Spreewaldbahn beschäftigt, darunter auch hunderte Sorben /Wenden aus den Städten und Dörfern der Region.

artikel pógódnośiś
(0 )
Pšosym zalogujśo se, cośo-li komentar dodaś
 

Pśiźo k Wam do domu z postom
abo roznosowaŕ Wam jen pśinjaso

  • nejnowše powěsći wót serbskego žywjenja
  • tšojenja, reportaže, portreje, měnjenja
  • ze serbskich jsow a z města

Nowy Casnik skazaś


połny pśistup za Nowy Casnik online a za e-paper

  • cełe wudaśe k lazowanju online
  • archiw slědnych wudaśow
  • fotografije woglědaś, artikele komentěrowaś

Nowy Casnik online skazaś