Großer „Bahnhof“ im Wendischen Haus

Awtor: Bernd Marx stwórtk, 21. nowember 2019
Historische Postkarte des Cottbuser Spreewaldbahnhofs zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Foto: B. Marx

Die Schule für Niedersorbische Sprache und Kultur in Cottbus rückte am 15. November im Wendischen Haus mit einem Symposium die Spreewaldbahn in den Vordergrund. Obwohl seit 50 Jahren die legendäre Schmalspurbahn nicht mehr fährt, ist das Interesse für den Bau, den Betrieb, die Lokomotiven, die Waggons, die technischen Anlagen und die Bahnhöfe sehr groß. Eisenbahnexperte Harald Großstück schilderte detailliert die Existenz der Bahn von 1898 bis 1970.

artikel pógódnośiś
(0 )
Pšosym zalogujśo se, cośo-li komentar dodaś
 

Pśiźo k Wam do domu z postom
abo roznosowaŕ Wam jen pśinjaso

  • nejnowše powěsći wót serbskego žywjenja
  • tšojenja, reportaže, portreje, měnjenja
  • ze serbskich jsow a z města

Nowy Casnik skazaś


połny pśistup za Nowy Casnik online a za e-paper

  • cełe wudaśe k lazowanju online
  • archiw slědnych wudaśow
  • fotografije woglědaś, artikele komentěrowaś

Nowy Casnik online skazaś