In großer Not – We nuznej wěcy

Awtor: Ines Neumann srjoda, 01. měrc 2017
Źiśi, starjejše a druge su pśišli do Picnja protestěrowat. Foto: M. Helbig

Wir Niedersorben/Wenden haben im Moment besonders große Angst um unsere Sprache. Deswegen schreibe ich diesen Artikel auch auf Deutsch. Weil nicht alle von uns unserer Sprache mächtig sind. Und nun sollen die Hürden vergrößert werden, um sie in der Schule erlernen zu können.

Das Bildungsministerium (Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg) plant eine neue Verordnung, die dem Sorbischunterricht im Vergleich zur jetzt gültigen Verordnung massive Verschlechterungen zufügen würde. Die Mindestzahl von 12 Schülern, um den Unterricht stattfinden zu lassen, scheint aufgrund des Protestes vieler Sorben/Wenden vom Tisch zu sein. So wurde es auf der Sitzung des Rates für Angelegenheiten der Sorben/Wenden am 21. Februar vom Vertreter des Bildungsministeriums gesagt. Lesen Sie dazu den Beitrag auf Seite 2. Aber wie groß soll die neue Mindestzahl sein? 11 Schüler, damit der Sorbischunterricht stattfinden kann? Dazu wurde keine Aussage getroffen.

artikel pógódnośiś
(0 )
Pšosym zalogujśo se, cośo-li komentar dodaś
 

Pśiźo k Wam do domu z postom
abo roznosowaŕ Wam jen pśinjaso

  • nejnowše powěsći wót serbskego žywjenja
  • tšojenja, reportaže, portreje, měnjenja
  • ze serbskich jsow a z města

Nowy Casnik skazaś


połny pśistup za Nowy Casnik online a za e-paper

  • cełe wudaśe k lazowanju online
  • archiw slědnych wudaśow
  • fotografije woglědaś, artikele komentěrowaś

Nowy Casnik online skazaś