Wendische Fastnacht ist im 21. Jahrhundert angekommen

Awtor: Paul Suppan srjoda, 15. februar 2017
Die Jänschwalder Jugend trägt die Fastnachtstradition durch ein Selbstporträt in die Welt. Foto: P. Suppan

Am ersten Samstag im Februar ließ die Jänschwalder Jugend die wendische/sorbische Tradition des Zapust wieder kräftig aufleben. Bei bestem Wetter begann die 141. Jugendfastnacht um 11 Uhr mit dem Einmarsch in die Gaststätte „Zur Linde“. Im prall gefüllten Saal wurden die 19 Fastnachts-Paare von Gästen aus der ganzen Region mit viel Beifall begrüßt. Bei heiterer und ausgelassener Stimmung tanzte Jung und Alt gemeinsam.

Nach dem obligatorischen Gruppenfoto vor der Gaststätte machte sich der Festumzug auf den Weg, um in Jänschwalde kräftig den Winter auszutreiben. Von den „Ströbitzer Blasmusikanten“ und einigen Schaulustigen begleitet, ging es quer durchs Dorf. Hier und da wurde natürlich mal angehalten, um den Zaungästen ein Schnäpschen zu reichen. So zogen die Fastnachts-Paare durch die Straßen, bis sie die Häuser der Sponsoren erreicht haben.

artikel pógódnośiś
(0 )
Pšosym zalogujśo se, cośo-li komentar dodaś
 

Pśiźo k Wam do domu z postom
abo roznosowaŕ Wam jen pśinjaso

  • nejnowše powěsći wót serbskego žywjenja
  • tšojenja, reportaže, portreje, měnjenja
  • ze serbskich jsow a z města

Nowy Casnik skazaś


połny pśistup za Nowy Casnik online a za e-paper

  • cełe wudaśe k lazowanju online
  • archiw slědnych wudaśow
  • fotografije woglědaś, artikele komentěrowaś

Nowy Casnik online skazaś