Einzigartige Tieraufnahmen im Peitzer Hüttenwerk

Awtor: Paul Suppan srjoda, 16. nowember 2016
Interessierte Besucher bei der Eröffnung der Ausstellung. Foto: P. Suppan

Was kommt wohl dabei heraus, wenn man bei jedem Wetter stundenlang in einem Tarnzelt sitzt und das immer wieder mal bereits seit über 45 Jahren? Im Falle des Naturfotografen Norbert Kubicke auf jeden Fall ein großes Repertoire an spektakulären Tieraufnahmen aus dem Peitzer Land. Genau 24 von diesen können nun auf der Empore im Eisenhütten- und Fischereimuseum in Peitz in der Ausstellung „Was fliegt denn da im Peitzer Land“ bestaunt werden.

„Nah dran“, mit diesen zwei Worten kann man Norbert Kubicke`s Ausstellung wohl am besten beschreiben. Beim Betrachten der Bilder hat man das Gefühl, mittendrin zu sein. Und dennoch hat er stets Blickwinkel eingefangen, welche nicht gerade alltäglich sind. Darüber hinaus bietet jedes Bild eine Überraschung, so etwa die kleine Biene, die zusammen mit dem Seeadler eingefangen wurde. So ist jedes Bild etwas ganz besonderes, auch weil Kubicke seine Bilder wenig bis gar nicht bearbeitet und dadurch Natur Natur sein lässt.

artikel pógódnośiś
(0 )
Pšosym zalogujśo se, cośo-li komentar dodaś
 

Pśiźo k Wam do domu z postom
abo roznosowaŕ Wam jen pśinjaso

  • nejnowše powěsći wót serbskego žywjenja
  • tšojenja, reportaže, portreje, měnjenja
  • ze serbskich jsow a z města

Nowy Casnik skazaś


połny pśistup za Nowy Casnik online a za e-paper

  • cełe wudaśe k lazowanju online
  • archiw slědnych wudaśow
  • fotografije woglědaś, artikele komentěrowaś

Nowy Casnik online skazaś