Zweisprachige Erziehung von Kindern: einige Überlegungen

Awtor: Stefanie Krawcojc srjoda, 19. oktober 2016

Es gibt wieder Elternteile, die ihren Kindern die niedersorbische Sprache weitergeben. Viele von ihnen haben Unsicherheit zur konkreten Vorgehensweise. Einige Hinweise für sie enthält die Broschüre „Wegweiser zur frühen zweisprachigen Erziehung“ vom Witaj-Zentrum. Der Flyer ist in der Sorbischen Kulturinformation (Lodka) im Cottbuser Wendischen Haus zu erhalten. In dieser Broschüre sind drei wichtige Prinzipien genannt. Das sind konsequente Sprachentrennung, gute sprachliche Vorbilder, Akzeptanz und dauerhafte Unterstützung. Sprachtrennung, das heißt: der jeweilige Elternteil (Großelternteil, und weitere Bezugspersonen) solle nur eine Sprache mit dem Kind pflegen. Hier fangen für viele die Schwierigkeiten an. Denn: Wenn Eltern zusammen leben, wird es eine gemeinsame Familiensprache geben. Wie lässt sich das vereinbaren mit dem Prinzip „eine Person ­– eine Sprache?“

artikel pógódnośiś
(0 )
Pšosym zalogujśo se, cośo-li komentar dodaś
 

Pśiźo k Wam do domu z postom
abo roznosowaŕ Wam jen pśinjaso

  • nejnowše powěsći wót serbskego žywjenja
  • tšojenja, reportaže, portreje, měnjenja
  • ze serbskich jsow a z města

Nowy Casnik skazaś


połny pśistup za Nowy Casnik online a za e-paper

  • cełe wudaśe k lazowanju online
  • archiw slědnych wudaśow
  • fotografije woglědaś, artikele komentěrowaś

Nowy Casnik online skazaś