Das Glück lag in der Ferne

Awtor: Bernd Marx srjoda, 19. oktober 2016
Seit Jahrzehnten beschäftigt sich die Wissenschaftlerin und Publizistin Trudla Malinkowa mit der Auswanderung von Sorben/Wenden aus der Nieder- und Oberlausitz. Ihr Buch „Ufer der Hoffnung“ aus dem Domowina-Verlag Bautzen ist bereits mehrfach erschienen. Foto: B . Marx

Vor etwa 160 Jahren zog eine beeindruckende Auswanderungswelle durch die Nieder- und Oberlausitz. Referentin Gertrud Mahling aus Bautzen überraschte die Zuhörerschar in der Burger Heimatstube mit ihren Forschungen zum Thema „Wendische Auswanderung nach Übersee“.

Burg/Bórkowy. Dass man in Minutenschnelle gleich drei Kontinente bereisen und die aktuellsten Forschungsergebnisse zur Auswanderung von etwa 5000 Sorben/Wenden aus der Nieder- und Oberlausitz in mannigfaltigen historischen Details erfahren kann, bewies eindrucksvoll der Vortrag von Gertrud Mahling. Die 61-jährige Wissenschaftlerin ist auch unter dem Namen Trudla Malinkowa bekannt. „Ich bin gespannt, wer aus meinem Heimatort Ruben bei Werben einst ausgewandert ist“, bemerkte Rolf Radochla, der mit seiner Frau Edeltraud auf den Bänken Platz nahm.

artikel pógódnośiś
(0 )
Pšosym zalogujśo se, cośo-li komentar dodaś
 

Pśiźo k Wam do domu z postom
abo roznosowaŕ Wam jen pśinjaso

  • nejnowše powěsći wót serbskego žywjenja
  • tšojenja, reportaže, portreje, měnjenja
  • ze serbskich jsow a z města

Nowy Casnik skazaś


połny pśistup za Nowy Casnik online a za e-paper

  • cełe wudaśe k lazowanju online
  • archiw slědnych wudaśow
  • fotografije woglědaś, artikele komentěrowaś

Nowy Casnik online skazaś