Kulturschatz für die Zukunft bewahren

Awtor: Andreas Kirschke srjoda, 12. oktober 2016
Eine neue Sonderausstellung „Mit dem Kochlöffel durch das Jahr“ im Zejler-Smoler-Haus widmet sich den Scherenschnitten der Künstlerin Erika Schirmer (rechts) aus Nordhausen. Fotos: A. Kirschke

Die Kunst des Scherenschnitts und des Silhouettenfilms sollten als Kulturschatz für die Zukunft bewahrt bleiben. „Ohne Phantasie keine Kunst“, zitierte Laudator Friedhelm Schulz aus Hoyerswerda Sonnabend im Zejler-Smoler-Haus zur Eröffnung der Sonderausstellung „Mit dem Kochlöffel durch das Jahr“ die Künstlerin für Scherenschnitte, Lyrikerin und Komponistin Erika Schirmer (90) aus Nordhausen und bekräftigte: „Kunst braucht Mut. Kunst braucht kritische Selbstbetrachtung und noch mehr. Kunst ist politisch, weil sie ein Beispiel gibt.“ Rund 30 Interessierte kamen zur Eröffnung. Der Förderverein Begegnungsstätte Zejler-Smoler-Haus lud zur Ausstellung mit Erika Schirmers Werken ein.

artikel pógódnośiś
(0 )
Pšosym zalogujśo se, cośo-li komentar dodaś
 

Pśiźo k Wam do domu z postom
abo roznosowaŕ Wam jen pśinjaso

  • nejnowše powěsći wót serbskego žywjenja
  • tšojenja, reportaže, portreje, měnjenja
  • ze serbskich jsow a z města

Nowy Casnik skazaś


połny pśistup za Nowy Casnik online a za e-paper

  • cełe wudaśe k lazowanju online
  • archiw slědnych wudaśow
  • fotografije woglědaś, artikele komentěrowaś

Nowy Casnik online skazaś