„Man muss es ja nicht ‚Witaj‘ nennen“

Awtor: Ines Neumannojc srjoda, 14. september 2016
Ob es am Niedersorbischen Gymnasium auch in der Zukunft Leistungskurse im Fach Sorbisch geben wird, ist derzeit ungeklärt. Foto: M. Helbig

Am vergangenen Donnerstag traf sich der Ausschuss für Bildung, Schule, Sport und Kultur der Stadt Cottbus. Hauptthema der Beratung war die Konzeption zum bilingualen Unterricht am Niedersorbischen Gymnasium (NSG). Anwesend waren neben der Schulleiterin Anke Hille-Sickert, Vertretern des Schulamtes sowie Ausschussmitgliedern auch viele Vertreter sorbischer Institutionen. Die aktuelle Konzeption zum bilingualen Unterricht am NSG ist nämlich zum Politikum geworden. Bereits im Mai hatte der Ausschuss dazu beraten, ein Brief vom Cottbuser Oberbürgermeister Kelch ging an den Bildungsminister Günter Baaske und von dort kam ein Brief nach Cottbus zurück.

artikel pógódnośiś
(0 )
Pšosym zalogujśo se, cośo-li komentar dodaś
 

Pśiźo k Wam do domu z postom
abo roznosowaŕ Wam jen pśinjaso

  • nejnowše powěsći wót serbskego žywjenja
  • tšojenja, reportaže, portreje, měnjenja
  • ze serbskich jsow a z města

Nowy Casnik skazaś


połny pśistup za Nowy Casnik online a za e-paper

  • cełe wudaśe k lazowanju online
  • archiw slědnych wudaśow
  • fotografije woglědaś, artikele komentěrowaś

Nowy Casnik online skazaś