Mit 27 Eichenlaubkränzen, aber ohne Stollen

Awtor: Peter Becker srjoda, 24. awgust 2016
Niederlausitzer Stollenreiten in Laasow, mit Rennen in 8 Klassen und mit Kutschwettbewerb. Foto: P. Becker

Der Tradition folgend hätte dem Sieger des Reitwettbewerbes ein großer Kuchen oder eben ein in Spargelkraut und Blumen gewickelter Stollen zugestanden. Auch die Mädchen hätten unter sich Wettbewerbe ausgetragen können, etwa das Froschkarren. Die Sieger aus beiden Disziplinen durften sich einst Erntekönige nennen und den abendlichen Tanz eröffnen. So in etwa lief das Stollenreiten früher in den Niederlausitzer Dörfern, einem uralten wendischen Brauch folgend, ab. So wird es heute noch in Neu Zauche gefeiert. Dabei gab es zu verschiedenen Zeiten und in manchen Orten auch Abweichungen – ein festes Ritual bestand nicht.

artikel pógódnośiś
(0 )
Pšosym zalogujśo se, cośo-li komentar dodaś
 

Pśiźo k Wam do domu z postom
abo roznosowaŕ Wam jen pśinjaso

  • nejnowše powěsći wót serbskego žywjenja
  • tšojenja, reportaže, portreje, měnjenja
  • ze serbskich jsow a z města

Nowy Casnik skazaś


połny pśistup za Nowy Casnik online a za e-paper

  • cełe wudaśe k lazowanju online
  • archiw slědnych wudaśow
  • fotografije woglědaś, artikele komentěrowaś

Nowy Casnik online skazaś