Den 20. Jubiläums-Stog wird es vermutlich nicht mehr geben. Schade!

Awtor: Bernd Marx stwórtk, 23. februar 2023
Im Gasthaus „Zum Stern“ in Werben. Hunderte Gäste verfolgten am 25. August 2022 die Vorstellung des vermutlich letzten Heimatkalenders für das „Jahr 2023“ des Fördervereins Heimatgeschichte „Stog“. Foto: B. Marx

Kaum ein Jahresjahrbuch über Heimatgeschichte im Spreewald hat so viel Anklang in der Öffentlichkeit hervorgerufen, wie der „Stog“ (Heuschober). Seit dem Jahre 2005 erschienen 19 Jahresausgaben mit einer Auflagenhöhe von bis zu 1.000 Exemplaren. Doch nun wird das „Totenglöckchen“ für den Almanach eingeläutet.

Burg/Bórkowy. Ruhe, Stille und Hoffnungslosigkeit begleiteten am Mittwochabend, den 15. Februar 2023, die Versammlung des Fördervereins Heimatgeschichte „Stog“ e.V. sowie ihrer Freunde und Mitstreiter im „Haus der Begegnung“ in der Spreewaldgemeinde Burg.

Im Jahre 2004 wurde der Förderverein Heimatgeschichte „Stog“, was für Heuschober im Deutschen steht, mit großem Enthusiasmus, Engagement und Lebensfreude der 16 Gründungsmitglieder aus der Taufe gehoben. Jährlich wurde ein Druckerzeugnis, der Jahreskalender „Stog“, mit Lebensläufen, Erzählungen, Geschichten, Gedichten und Fotografien aus der Region des Oberspreewaldes in deutscher und niedersorbischer/wendischer Sprache, herausgegeben.

artikel pógódnośiś
(0 )
Pšosym zalogujśo se, cośo-li komentar dodaś
 

Pśiźo k Wam do domu z postom
abo roznosowaŕ Wam jen pśinjaso

  • nejnowše powěsći wót serbskego žywjenja
  • tšojenja, reportaže, portreje, měnjenja
  • ze serbskich jsow a z města

Nowy Casnik skazaś


połny pśistup za Nowy Casnik online a za e-paper

  • cełe wudaśe k lazowanju online
  • archiw slědnych wudaśow
  • fotografije woglědaś, artikele komentěrowaś

Nowy Casnik online skazaś