Als die ersten Kähne „planmäßig“ gebaut wurden

Awtor: Bernd Marx srjoda, 08. junij 2022
Auf einer zeitgenössischen Ansichtskarte ist die Werkstatt des Kahnbau- meisters Ernst Wilhelm Richter aus Lehde abgebildet. Repro: Archiv B. Marx.

Im Spreewald wurden frühzeitig Wasserfahrzeuge von der einheimischen Bevölkerung hergestellt. In der Literatur wurden Nachweise für die Jahre 1437 und 1595 in Lübben, 1765 in Neu Zauche, 1786 in Straupitz sowie 1797 und 1809 in Lübben-Steinkirchen gefunden, wo Kähne eine historische Rolle gespielt haben. Es scheint, dass der „planmäßige“ Kahnbau in Lehde um das Jahr 1850 seine Wiege hat.

Boblitz/Bobolce. Es lässt sich nur schwer klären, wie die Kähne vor 600 Jahren im Spreewald aussahen. Es dürfte sich dabei um Einbäume gehandelt haben, die von der Bevölkerung selbst hergestellt wurden. Mit Geschick und Zeitaufwand konnte man den „Dubownik“ (aus dem Holz der Eiche angefertigt) und den „Pawnik“ (aus dem Holz der Pappel angefertigt) selbst aus dem Holzstamm schlagen oder brennen. Doch dann kam die Spezialisierung.

artikel pógódnośiś
(0 )
Pšosym zalogujśo se, cośo-li komentar dodaś
 

Pśiźo k Wam do domu z postom
abo roznosowaŕ Wam jen pśinjaso

  • nejnowše powěsći wót serbskego žywjenja
  • tšojenja, reportaže, portreje, měnjenja
  • ze serbskich jsow a z města

Nowy Casnik skazaś


połny pśistup za Nowy Casnik online a za e-paper

  • cełe wudaśe k lazowanju online
  • archiw slědnych wudaśow
  • fotografije woglědaś, artikele komentěrowaś

Nowy Casnik online skazaś