Niederlausitzer Gesellschaft für Geschichte und Landeskunde

Awtor: Nowy Casnik stwórtk, 11. nowember 2021

Cottbus/Město. Die Niederlausitzer Gesellschaft für Geschichte und Landeskunde lädt am Freitag, den 19. November, zu Ihrer Herbsttagung ein ins Stadthaus (Erich-Kästner-Platz/Naměsto Ericha Kästnera 1), von 10 bis 17 Uhr. Thema ist „1.700 Jahre Judentum in Deutschland – 700 Jahre jüdisches Leben in der Niederlausitz“.

> Dr. Alfred Roggan, Friedland, Wurzeln des jüdischen Lebens in der Niederlausitz

> Prof. Dr. Miriam Rürup, Moses-Mendelssohn-Zentrum Potsdam (angefragt)

> Steffen Krestin, Die Jüdische Gemeinde in Cottbus

> Pfarrer i. R. Michel Domke, Der jüdische Friedhof in Guben

> Rainer Ernst, Jüdisches Leben in Finsterwalde (angefragt)

> Dr. Andreas Weigelt, Jüdisches Leben in Lieberose, Peitz und Friedland – ein Schülerprojekt

> Robert Büschel und Alexander Valerius, Cottbuser Kriegsgefangenenlager im I. Weltkrieg und der Weimarer Republik

> Vorstellung aktueller Forschungen der Mitglieder

> Diskussion von Vorschlägen für die weitere Arbeitsweise und strategische Perspektiven der Gesellschaft

artikel pógódnośiś
(0 )
Pšosym zalogujśo se, cośo-li komentar dodaś
 

Pśiźo k Wam do domu z postom
abo roznosowaŕ Wam jen pśinjaso

  • nejnowše powěsći wót serbskego žywjenja
  • tšojenja, reportaže, portreje, měnjenja
  • ze serbskich jsow a z města

Nowy Casnik skazaś


połny pśistup za Nowy Casnik online a za e-paper

  • cełe wudaśe k lazowanju online
  • archiw slědnych wudaśow
  • fotografije woglědaś, artikele komentěrowaś

Nowy Casnik online skazaś