Wandern in der Gegend der „Plinsdörfer“

Awtor: Stefanie Krawcojc stwórtk, 13. junij 2019
Eine Besonderheit der Plinsdörfer sind die aus Feldstein gebauten Häuser. Fotos: S. K.

Seit 2016 zählt Calau (Kalawa) offiziell zum sorbischen/wendischen Siedlungsgebiet. Das Städtchen lädt ebenso wie die Umgebung zu Ausflügen ein, und ist von Cottbus in einer Viertelstunde mit dem Zug zu erreichen. Wer sich für wendische Geschichte interessiert, kann die Landkirche (Wendische Kirche) in der Kirchstraße 15 besichtigen, in der bis zum Ende des 19. Jahrhunderts wendisch gepredigt wurde. Reste slawischer Burgwälle finden sich in Groß Mehßow (Změšow) und Saß­leben (Zasłomjeń, beide gehören zu Calau).

artikel pógódnośiś
(0 )
Pšosym zalogujśo se, cośo-li komentar dodaś
 

Pśiźo k Wam do domu z postom
abo roznosowaŕ Wam jen pśinjaso

  • nejnowše powěsći wót serbskego žywjenja
  • tšojenja, reportaže, portreje, měnjenja
  • ze serbskich jsow a z města

Nowy Casnik skazaś


połny pśistup za Nowy Casnik online a za e-paper

  • cełe wudaśe k lazowanju online
  • archiw slědnych wudaśow
  • fotografije woglědaś, artikele komentěrowaś

Nowy Casnik online skazaś