„Die Wenden sind ein großer Reichtum“

Awtor: Ines Neumannojc stwórtk, 07. februar 2019
Dr. Clemens W. Bethge. Foto: M. Schneider/EKBO

Pfarrer Dr. Clemens W. Bethge kümmert sich um die kirchlichen Angelegenheiten der Sorben/Wenden in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO). Der Nowy Casnik wollte von ihm wissen, wie er die Sorben/Wenden wahrnimmt und was er für uns tut.

Nowy Casnik: Herr Bethge, stellen Sie sich bitte genauer vor.

Clemens W. Bethge: Ich bin seit dem 1. Juli 2017 theologischer Referent im Konsistorium in Berlin, in der Abteilung „Theologie und kirchliches Leben“. Man kann sich vorstellen, was bei uns in der Kirche nicht Theologie und kirchliches Leben ist ... Nämlich eigentlich nichts. Deswegen ist bei uns thematisch sehr viel verortet.

Wie kann man sich die Arbeit Ihrer Abteilung vorstellen?

artikel pógódnośiś
(0 )
Pšosym zalogujśo se, cośo-li komentar dodaś
 

Pśiźo k Wam do domu z postom
abo roznosowaŕ Wam jen pśinjaso

  • nejnowše powěsći wót serbskego žywjenja
  • tšojenja, reportaže, portreje, měnjenja
  • ze serbskich jsow a z města

Nowy Casnik skazaś


połny pśistup za Nowy Casnik online a za e-paper

  • cełe wudaśe k lazowanju online
  • archiw slědnych wudaśow
  • fotografije woglědaś, artikele komentěrowaś

Nowy Casnik online skazaś