„Vaters Erbe werde ich nicht verkaufen“

Awtor: Andreas Kirschke srjoda, 10. januar 2018
Else und Günter Zech in Mühlrose kämpfen für den Erhalt ihrer Heimat Mühlrose. In dritter Generation wohnen sie heute auf dem Hof der Großeltern. Fotos: A. K.

Hans Rulka lebte mit starkem Gottvertrauen. Sonntag fuhr er stets in die Kirche nach Schleife. Auch seine Frau Anna kam mit zum Gottesdienst. „Das war ihnen wichtig“, erinnert sich Günter Zech (79) an seine Großeltern mütterlicherseits. 1910 errichteten sie in Mühlrose ihren Vier-Seiten-Hof. Hans Rulka arbeitete damals als Maurer. Nebenbei reparierte er Brennöfen in der Ziegelei Neustadt/Spree. Ehefrau Anna sorgte für den Haushalt. „Mühsam sparte sie vom Essen jede einzelne Mark für Haus und Hof ab“, schildert der Enkel.

artikel pógódnośiś
(0 )
Pšosym zalogujśo se, cośo-li komentar dodaś
 

Pśiźo k Wam do domu z postom
abo roznosowaŕ Wam jen pśinjaso

  • nejnowše powěsći wót serbskego žywjenja
  • tšojenja, reportaže, portreje, měnjenja
  • ze serbskich jsow a z města

Nowy Casnik skazaś


połny pśistup za Nowy Casnik online a za e-paper

  • cełe wudaśe k lazowanju online
  • archiw slědnych wudaśow
  • fotografije woglědaś, artikele komentěrowaś

Nowy Casnik online skazaś