Eine Diskussion, die noch geführt werden muss

Awtor: Ines Neumannojc srjoda, 13. september 2017
Hannes-Wilhelm Kell (i. d. Mitte) im Gespräch mit Umweltschützern, Sorben und deren Sympathisanten. Foto: I. Neumann

Die Identitätsfindung in der Lausitz war Thema einer Diskussion am 30. August in Prožym/Proschim. Die Zusammenkunft im Rahmen der Reihe „Kamingespräch“ des Vereins „Lausitzer Perspektiven e. V.“ aus Großräschen fand im Proschimer Restaurant „Schmeckerlein“ statt. Der Veranstalter warb im Vorfeld für die Diskussion, da „mit dem Ausstieg aus der Braunkohle der Lausitz ein Stück Identität verloren geht“. Er geht davon aus, dass das sorbische/wendische Kulturerbe der Region Teil einer neuen Identitätsfindung sein kann.

artikel pógódnośiś
(0 )
Pšosym zalogujśo se, cośo-li komentar dodaś
 

Pśiźo k Wam do domu z postom
abo roznosowaŕ Wam jen pśinjaso

  • nejnowše powěsći wót serbskego žywjenja
  • tšojenja, reportaže, portreje, měnjenja
  • ze serbskich jsow a z města

Nowy Casnik skazaś


połny pśistup za Nowy Casnik online a za e-paper

  • cełe wudaśe k lazowanju online
  • archiw slědnych wudaśow
  • fotografije woglědaś, artikele komentěrowaś

Nowy Casnik online skazaś