Förderprojekte und ein neues Buch über die Dissener Kirche wurden vorgestellt

Awtor: K. K. stwórtk, 26. januar 2023
Für die neuen Bürger in Dissen gab es wieder ein Lätzchen, so auch für Töchterchen Luisa von Julia und Sven Scherry. Fotos: K. K.

Z Dešna/Dissen. In diesem Jahr fiel der Rechenschaftsbericht des Bürgermeisters Fred Kaiser für die Gemeinde Dissen am vergangenen Freitag sehr ausführlich aus. Zunächst begrüßte aber Katja Hoffmann, seine Stellvertreterin, auf sorbisch die anwesenden Einwohner. Auch stellte sie die Gäste vor, die im Präsidium Platz genommen hatten, unter ihnen Mathias Koal Bauamtsleiter des Amtes Burg, Dawid Statnik, Vorsitzender der Domowina, Marcus Koinzer, Geschäftsführer der Domowina, Maja Wallenstein, Bundestagsabgeordnete der SPD und Dr. Alfred Roggan.

Der Bürgermeister stellte wie bereits in Striesow das Integrierte Kommunale Entwicklungskonzept (IKEK) vor. Auch in Dissen erfolgt eine Stärken/Schwächen - Analyse, das Planungsbüro konnte dabei schon auf die Arbeit der Leitbildgruppe zurückgreifen. In der Leitbildgruppe beschäftigten sich schon vor ein paar Jahren viele Dissenerinnen und Dissener mit der Frage: Wo könnte Dissen 2040 stehen?

artikel pógódnośiś
(0 )
Pšosym zalogujśo se, cośo-li komentar dodaś
 

Pśiźo k Wam do domu z postom
abo roznosowaŕ Wam jen pśinjaso

  • nejnowše powěsći wót serbskego žywjenja
  • tšojenja, reportaže, portreje, měnjenja
  • ze serbskich jsow a z města

Nowy Casnik skazaś


połny pśistup za Nowy Casnik online a za e-paper

  • cełe wudaśe k lazowanju online
  • archiw slědnych wudaśow
  • fotografije woglědaś, artikele komentěrowaś

Nowy Casnik online skazaś