Mit Fontane durch das wendische Brandenburg

Von Stefanie Krawcojc Donnerstag, 16. Januar 2020

Es herrscht Einigkeit darüber, dass Theodor Fontane in Bezug auf seine Reisebeschreibungen ein Ausnahmekünstler war: Da zeigte sich eine gutbürgerliche Bildung, gepaart mit hoher wahrnehmender Aufmerksamkeit sowie einer Mischung von kenntnisreichen, freundlichen und geistreichen Beschreibungsweisen.

Multi-Kulti im alten Brandenburg

Insbesondere lohnt sich eine (fiktive) Führung durch die Mark Brandenburg, in der Fontane uns auf einige Besonderheiten des Wendischen, wie auch auf eine tief verankerten Multi-Kultur-Realität im alten Brandenburg hinweisen kann.

(0 )
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
 
  • Zustellung der Wochenzeitung durch einen Zusteller oder durch die Post
  • Unsere Zeitung ist ein Muss für jeden, der sich für die Sprache, Kultur und den Alltag des autochthonen slawischen Volkes interessiert.
  • für 24,00 € jährlich

Zeitung bestellen

  • voller Zugang zu Nowy Casnik online und zum E-Paper
  • zusätzliche Funktionen (Archiv, Kommentieren, Bewerten, als PDF speichern)
  • für 13,20 € jährlich (für Abonnenten der gedruckten Ausgabe nur 7,80 €)

Zugang bestellen