Regionales Handwerk auf dem Burger Festplatz

Von Maks Bagańc Donnerstag, 15. Juli 2021
Silvia Tilgner, Rosemarie Lehmann und Anita Orbanz (von links) aus Neu Zauche stellen die einzelnen Schritte der Flachsverarbeitung vor.

Burg/Bórkowy. So wie jedes Jahr kamen Hunderte Touristen und Einheimische auch vergangenes Juliwochenende auf dem Burger Festplatz zusammen, um den Spreewälder Handwerker- und Bauernmarkt zu besuchen. Trotz des bereits 20-jährigen Jubiläums des Marktes musste jedoch auch in diesem Jahr auf ein Kulturprogramm verzichtet werden.

Abermals wurde der Festplatz eingezäunt, während sich Imbissbuden und Bierzelte zwischen der Alten Feuerwehr und der Straße Am Hafen aneinanderreihten. In zwei Reihen mussten sich Besucher am Eingang schriftlich oder mit der luca-App anmelden, da auf dem Platz höchstens 1.000 Gäste auf einmal zusammenkommen durften. Die Bühne blieb leer.

(0 )
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
 
  • Zustellung der Wochenzeitung durch einen Zusteller oder durch die Post
  • Unsere Zeitung ist ein Muss für jeden, der sich für die Sprache, Kultur und den Alltag des autochthonen slawischen Volkes interessiert.
  • für 24,00 € jährlich

Zeitung bestellen

  • voller Zugang zu Nowy Casnik online und zum E-Paper
  • zusätzliche Funktionen (Archiv, Kommentieren, Bewerten, als PDF speichern)
  • für 13,20 € jährlich (für Abonnenten der gedruckten Ausgabe nur 7,80 €)

Zugang bestellen