„Was ist das – eine Stopfhilfe?“

Von Marion Hirchowa Donnerstag, 09. Juli 2020
Bärbel Schubert (links) hat am 2. Juli, nach der Corona-Pause, wieder zu einem Handarbeitstreff geladen. Fotos: M. H.

Burg/Z Bórkow. Im Zusammenhang mit der letzten und der jetzigen Sonderausstellung in der Burger Heimatstube am Spreehafen ist ein Handarbeitstreff entstanden. „Da hat natürlich auch unsere Spintetradition eine Rolle gespielt, denn früher war es hier ja üblich, dass sich die Frauen an den langen Winterabenden getroffen haben und zusammen gesungen und Handarbeiten gemacht haben“, erklärt Heimatstubenchefin Bärbel Schubert. Im Gegensatz zu früher treffen sich die Interessierten allerdings jeden ersten Donnerstag im Monat um 18 Uhr in dem kleinen Museum an der Spreewaldmühle.

Jetzt wieder, denn als es richtig losgehen sollte, war schon nach dem ersten Termin wieder Schluss, corona-bedingt. Jetzt allerdings ist das Zusammenkommen wieder erlaubt und so waren am 2. Juli drei Frauen beim Neustart mit dabei.

(0 )
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
 
  • Zustellung der Wochenzeitung durch einen Zusteller oder durch die Post
  • Unsere Zeitung ist ein Muss für jeden, der sich für die Sprache, Kultur und den Alltag des autochthonen slawischen Volkes interessiert.
  • für 24,00 € jährlich

Zeitung bestellen

  • voller Zugang zu Nowy Casnik online und zum E-Paper
  • zusätzliche Funktionen (Archiv, Kommentieren, Bewerten, als PDF speichern)
  • für 13,20 € jährlich (für Abonnenten der gedruckten Ausgabe nur 7,80 €)

Zugang bestellen