Über-Lebenszeichen aus dem Wendland

Von Bernd Bruno Meyer Donnerstag, 11. Juni 2020
Das Freilichtmuseum Lübeln am „Wendentag 2019“: Freier Blick bis zum „Parum-Schulze-Haus“. Fotos: Bernd Bruno Meyer

In der Ausgabe Nr. 12 vom 19. März 2020 (als die Welt noch in Ordnung schien und noch nicht eingeholt von der „Corona“-Welle), hatte der NC auf Seite 3 noch getitelt: „Geplante Lüchower Wendentage vom 22./23. August werfen ihre Schatten voraus“. Die Rede war von gemeinsamen Planungen von Uwe Hils, dem neuen Leiter des Rundlingsmuseums Lübeln, und Ernst Stelte, 1. Vorsitzender des Lüchower Vereins „Wendischer Freundes- und Arbeitskreis“ (kurz: Wenden-Freunde, Lüchow).

(0 )
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
 
  • Zustellung der Wochenzeitung durch einen Zusteller oder durch die Post
  • Unsere Zeitung ist ein Muss für jeden, der sich für die Sprache, Kultur und den Alltag des autochthonen slawischen Volkes interessiert.
  • für 24,00 € jährlich

Zeitung bestellen

  • voller Zugang zu Nowy Casnik online und zum E-Paper
  • zusätzliche Funktionen (Archiv, Kommentieren, Bewerten, als PDF speichern)
  • für 13,20 € jährlich (für Abonnenten der gedruckten Ausgabe nur 7,80 €)

Zugang bestellen