Tag des Offenen Denkmal und Tonbahnwochenende zum Turm am Schweren Berg

Von Kito Penk Donnerstag, 26. September 2019
Archäologen und Besucher im Gespräch über die Ausgrabungen und Funde. Fotos: Kito Pjeńk

Jedes Jahr Anfang September findet der Tag des Offenen Denkmal statt. In Trebendorf auf Höhe zwischen ehemaligem Schusterhof, Torhaus Trebendorf und dem letzten Haus im Vorfeld des Tagebau Nochten wurden im letzten Jahr sogenannte Rennöfen mit einer Tonummantelung zur Herstellung von Eisen aus Raseneisenerz aus der Römischen Kaiserzeit zwischen 200 und 500 n. Chr. freigelegt. Nach Angaben Dresdener Archäologen sollen es etwa 130 Stück gewesen sein. Bei den anderen Ausgrabungen der drei Vorjahre ging es um Grubenhäuser, in deren Umfeld mehrere Wirteln und Urnenscherben gefunden wurden sowie noch etwas früher eine Ausgrabungsstätte aus der Bronzezeit. Diese stammen etwa aus dem Jahr 1400 v. Chr. mit zwei Langhäusern und einer interessanten Siedlungsstruktur mit Lebensmittelgruben, Knochenresten von Begräbnisstätten und weitern Grubenhäusern.

(0 )
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
 
  • Zustellung der Wochenzeitung durch einen Zusteller oder durch die Post
  • Unsere Zeitung ist ein Muss für jeden, der sich für die Sprache, Kultur und den Alltag des autochthonen slawischen Volkes interessiert.
  • für 24,00 € jährlich

Zeitung bestellen

  • voller Zugang zu Nowy Casnik online und zum E-Paper
  • zusätzliche Funktionen (Archiv, Kommentieren, Bewerten, als PDF speichern)
  • für 13,20 € jährlich (für Abonnenten der gedruckten Ausgabe nur 7,80 €)

Zugang bestellen