Das Trachtenlüften in Gulben war ein vorsommerliches Event

Von Alina Bzdak Donnerstag, 19. Mai 2022
Trachtenvielfalt beim Gulbener Frühlingsumzug. Foto: René Bzdak

Gulben/Gołbin. Es gibt mindestens einen guten Grund, wieso Zampern und Zapust im Winter stattfinden. In diesem Jahr aber trafen sich am Samstag rund 40 Zamperaki zum Nachholen der abermals entfallenen Bräuche. Die Gulbener Jugend nutzte die Gelegenheit und zog im Strandoutfit durchs Dorf. In Flipflops, Bikini und dem eigenen Planschbecken sammelte sie unter Aufsicht der „Baywatch“-Rettungsgarde Eier ein. Das übliche Schnäpschen wurde bei diesen Temperaturen öfter abgelehnt, aber einem kleinen Tanz zeigte sich jeder zugeneigt. Die „Dorchetaler Musikanten“ spielten dazu. Das Singen und Tanzen war so schweißtreibend, dass sich alle bereits zum Mittagessen in der „Landbäckerei Gulben“ nach einer Abkühlung sehnten. Und spätestens nach der zweiten Hälfte des Dorfes war die einstimmige Meinung: Wir werden nie wieder auf warmes Zamperwetter hoffen. Von der Sonne „verbrannt“ erreichte die fröhliche Truppe das Carport des Dorfgemeinschaftshauses (DGH), wo alle erschöpft auf die Bänke sanken. Das gemeinsame Eieressen kündete das Ende eines erfolgreichen Tages an.

(0 )
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
 
  • Zustellung der Wochenzeitung durch einen Zusteller oder durch die Post
  • Unsere Zeitung ist ein Muss für jeden, der sich für die Sprache, Kultur und den Alltag des autochthonen slawischen Volkes interessiert.
  • für 24,00 € jährlich

Zeitung bestellen

  • voller Zugang zu Nowy Casnik online und zum E-Paper
  • zusätzliche Funktionen (Archiv, Kommentieren, Bewerten, als PDF speichern)
  • für 13,20 € jährlich (für Abonnenten der gedruckten Ausgabe nur 7,80 €)

Zugang bestellen