Ein Lieberoser mit slawischem Herz

Awtor: Ines Neumannojc srjoda, 30. měrc 2016
Michael Becker im Film „Wopyt-Unruhe“ aus dem Jahr 1983 gemeinsam mit seiner Schauspiel-Kollegin Heike Ludwig vom Deutsch-sorbischen Volkstheater. Toni Bruk hatte die Regie. Foto: I. Neumann

Lieberose war in den vergangenen Wochen wiederholt ein Thema im Nowy Casnik. Ausgelöst wurde diese Debatte durch die knapp abgelehnte Abstimmung zum sorbischen/wendischen Siedlungsgebiet in der Stadtverordnetenversammlung. Der Nowy Casnik wandte sich an Michael Becker, einen gebürtigen Lieberoser, der in seiner Heimatstadt neben der Stadtwohnung in Cottbus noch immer seinen Landsitz hat.

In unserem Gespräch geht es um die Beziehung zu Slawen und die slawische Vergangenheit von Lieberose. Natürlich verrät Michael Becker dem Casnik, was er darüber denkt, ob Lieberose zum sorbischen/wendischen Siedlungsgebiet gehören sollte. Seine Art zu sprechen, die von Stolz auf seine Herkunft geprägt ist, haben wir möglichst unverfälscht wiedergegeben.

Michael Becker ist seit den 1980er Jahren Schauspieler am Staatstheater Cottbus. Zuvor spielte er fünf Jahre am Theater Bautzen – auch in sorbischer Sprache. Deswegen war unser erstes Gesprächsthema seine Beziehung zu slawischen Sprachen und Kulturen.

artikel pógódnośiś
(0 )
Pšosym zalogujśo se, cośo-li komentar dodaś
 

Pśiźo k Wam do domu z postom
abo roznosowaŕ Wam jen pśinjaso

  • nejnowše powěsći wót serbskego žywjenja
  • tšojenja, reportaže, portreje, měnjenja
  • ze serbskich jsow a z města

Nowy Casnik skazaś


połny pśistup za Nowy Casnik online a za e-paper

  • cełe wudaśe k lazowanju online
  • archiw slědnych wudaśow
  • fotografije woglědaś, artikele komentěrowaś

Nowy Casnik online skazaś