Das Erbe der Vorfahren bewahren

Awtor: Andreas Kirschke srjoda, 02. měrc 2016
Eine neue Sonderausstellung im Sorbischen Museum Bautzen widmet sich jetzt tief und vielfältig dem Thema „Pruhi, kruhi, třiróžki. Sonnenrad und Wolfszähne. Pisane serbske jutrowne jejka. Verzierte Ostereier aus der Lausitz“. Foto: A. Kirschke

Die Sonderausstellung „Pruhi, kruhi, třiróžki. Sonnenrad und Wolfszähne. Pisane serb-ske jutrowne jejka. Verzierte Ostereier aus der Lausitz“ im Sorbischen Museum Bautzen ist bis 18. 9. 2016 zu sehen.

Dort ist der gleichnamige Katalog für 10 € erhältlich.

Kontakt: Sorbisches Museum, Ortenburg 3-5, 02625 Bautzen, Telefon: 03591/2708 700, Fax: 03591/27087013, Internet: www.sorbisches-museum.de.

Es gibt auch ein Begleitprogramm mit Führungen und Probe-Verzieren für alle Interessierten.

Info

Bautzen/Budyšin. Das Verzieren der Ostereier nach historisch über-lieferten Techniken gehört zu den reichen Traditionen der Sorben. Jenes Erbe der Vorfahren gilt es zu bewahren und an die junge Generation weiterzugeben. Dies unterstrich Kuratorin Andrea Paulik zur Eröffnung der Sonderausstellung „Pruhi, kruhi, třiróžki. Sonnenrad und Wolfszähne. Pisane serbske jutrowne jejka. Verzierte Ostereier aus der Lausitz“ im Sorbischen Museum Bautzen.

artikel pógódnośiś
(0 )
Pšosym zalogujśo se, cośo-li komentar dodaś
 

Pśiźo k Wam do domu z postom
abo roznosowaŕ Wam jen pśinjaso

  • nejnowše powěsći wót serbskego žywjenja
  • tšojenja, reportaže, portreje, měnjenja
  • ze serbskich jsow a z města

Nowy Casnik skazaś


połny pśistup za Nowy Casnik online a za e-paper

  • cełe wudaśe k lazowanju online
  • archiw slědnych wudaśow
  • fotografije woglědaś, artikele komentěrowaś

Nowy Casnik online skazaś