Richard Matusch beendet Dienst in Döbbricker Kirche

Awtor: Gerog Zielonkowski srjoda, 25. januar 2017
Richard Matusch hält in den Händen die wertvolle Bibel aus dem Jahre 1898 mit einer Inschrift der damaligen Kaiserin Luise Viktoria von Hohenzollern. Foto: Georg Zielonkowski

Döbbrick/Depsk. Ohne große Worte des Abschieds hat der Döbbricker Kirchendiener Richard Matusch (auf Wendisch Šułśic genannt) am Silvesterabend ein letztes Mal seinen Dienst im Rahmen des Jahresabschluss-Gottesdienstes getan. Ziemlich genau 40 Jahre lang war er ein unverzichtbarer Helfer der hier Dienst tuenden Pastoren. Als jetzt 90-jährigem sei ihm und seiner Frau Anna die nun anstehende Ruhephase von Herzen gegönnt. In einem Gespräch mit unserem Reporter Georg Zielonkowski schaut er auf sein Jahrzehnte währendes Engagement für die Evangelische Kirchgemeinde Döbbricks zurück.

Nowy Casnik: Herr Matusch, zunächst stelle ich verwundert fest, dass Sie mir Ihren Namen mit nur einem „t“ in der Mitte diktieren. Alle Mattuschs in Döbbrick und Skadow schreiben sich aber mit Doppel-T. Gehören Sie zu einer völlig anderen Ahnentafel?

artikel pógódnośiś
(0 )
Pšosym zalogujśo se, cośo-li komentar dodaś
 

Pśiźo k Wam do domu z postom
abo roznosowaŕ Wam jen pśinjaso

  • nejnowše powěsći wót serbskego žywjenja
  • tšojenja, reportaže, portreje, měnjenja
  • ze serbskich jsow a z města

Nowy Casnik skazaś


połny pśistup za Nowy Casnik online a za e-paper

  • cełe wudaśe k lazowanju online
  • archiw slědnych wudaśow
  • fotografije woglědaś, artikele komentěrowaś

Nowy Casnik online skazaś