Die „Hochzeit im Oberspreewald“ ist Schwerpunkt

Awtor: Bernd Marx stwórtk, 16. september 2021
Aufmerksam verfolgten über 40 Ortschronisten und Heimatforscher, Autoren und Fotografen, Dichter und Künstler am 27. August die Präsentation des 18. Heimatkalenders „Stog“. Foto: Bernd Marx

Am 27. August wurde das neue Heimatjahrbuch „Stog 2022“ in der Briesener Gaststätte „Alter Spreewaldbahnhof“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Über 28 Text- und neun Bildautoren, Dichter und Künstler präsentieren in dieser Ausgabe 40 Beiträge auf 170 Seiten. Trotz Würdigung, Lob und Anerkennung des Veröffentlichten, wollte bei den Autoren jedoch keine Freude aufkommen.

Briesen/Brjazyna. Freude und Stolz, aber auch Bangen und Hoffen lagen bei der Präsentation des neuen Heimatjahrbuches „Stog 2022“ dicht beieinander. Von den sonst üblichen 128 Seiten, wurde die Seitenzahl dieser Ausgabe erstmalig auf 170 erhöht.

Was führte den Förderverein Heimatgeschichte „Stog – Heuschober“, der im Jahr 2004 gegründet wurde, zu dieser Entscheidung?

artikel pógódnośiś
(0 )
Pšosym zalogujśo se, cośo-li komentar dodaś
 

Pśiźo k Wam do domu z postom
abo roznosowaŕ Wam jen pśinjaso

  • nejnowše powěsći wót serbskego žywjenja
  • tšojenja, reportaže, portreje, měnjenja
  • ze serbskich jsow a z města

Nowy Casnik skazaś


połny pśistup za Nowy Casnik online a za e-paper

  • cełe wudaśe k lazowanju online
  • archiw slědnych wudaśow
  • fotografije woglědaś, artikele komentěrowaś

Nowy Casnik online skazaś