Neue Anregungen für die eigene Tourismusarbeit im Spreewald gefunden

Von Jost Schmidtchen Donnerstag, 15. Oktober 2020
Begrüßung der Gäste in Burg durch Nicole Schlenger.

Burg/Z Bórkow. Die Mitglieder des Vereins „Sorbischer Kulturtourismus e.V.“ (SKT) führte am 5. Oktober ihre diesjährige Fachexkursion nach Burg. 34 Reisende waren dabei, unter ihnen Helfer und Begleiter von touristischen Veranstaltungen im Jahreslauf. Der SKT wurde 1996 gegründet und zählt heute 35 Mitglieder aus der gesamten Lausitz zwischen Bautzen und Lübben.

Dabei waren nicht nur Privatpersonen, sondern auch Vertreter sorbischer/wendischer Vereine, Museen und touristischer Unternehmen. Vorsitzender des Vereins ist Peter Bresan, Projektmitarbeiterin Ines Kunzendorf kommt aus Schleife.In Burg begrüßte Nicole Schlenger die Reisegruppe von, sie ist Leiterin der Abteilung Tourismus im Amt Burg. Sie berichtete von der guten diesjährigen Feriensaison im Sommer, wobei die Vorjahresauslastung von 570.000 Übernachtungen in diesem Jahr nicht erreicht werden konnte. Groß war die Nachfrage nach Paddel- und Radwandertouren. Zukünftig wird verstärkt auf Gäste im Winter gesetzt, schon im nächsten Jahr bekommt Burg neben der Therme auch eine Sole.

(0 )
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
 
  • Zustellung der Wochenzeitung durch einen Zusteller oder durch die Post
  • Unsere Zeitung ist ein Muss für jeden, der sich für die Sprache, Kultur und den Alltag des autochthonen slawischen Volkes interessiert.
  • für 24,00 € jährlich

Zeitung bestellen

  • voller Zugang zu Nowy Casnik online und zum E-Paper
  • zusätzliche Funktionen (Archiv, Kommentieren, Bewerten, als PDF speichern)
  • für 13,20 € jährlich (für Abonnenten der gedruckten Ausgabe nur 7,80 €)

Zugang bestellen